Training und unregelmäßige Arbeitszeiten?

Training und unregelmäßige Arbeitszeiten?

Vorab ein paar Worte zu mir. Ich bin Fabian, 28 und mein Beruf verlangt es von mir, dass ich mal mehr, mal weniger viel unterwegs bin. Daraus ergibt sich, dass ich nicht jeden Tag zur gleichen Zeit mein Training im Gym absolvieren kann. Ein paar Kniffe und Ideen, um trotzdem mit sich selbst im Reinen zu bleiben, gibt es da aber selbstverständlich.

 

TRAINING IST HYGIENE

 

Aber was bedeutet es eigentlich, wenn ich Training mit Hygiene vergleiche. Nun ja, vor allem bedeutet es, dass es deinem Schweinehund so richtig an den Kragen geht.
Du wünscht dir einen stählernen Körper? Du möchtest fitter werden? Du möchtest ein paar Pfunde verlieren?
Dann kommen hier meine Ratschläge, die offen gesagt, kein Geheimnis sein sollten.

Zunächst solltest du dir klare und definierte Ziele setzen und damit du genau diese schnellstmöglich erreichst, heißt es nun F O K U S!
Schaffe in deinem täglichen Leben Raum für dein Vorhaben!
Ändere deine Gewohnheiten!


So könntest du dir als Zielpunkt zum Beispiel ein bestimmtes Datum oder ein Ereignis setzen, wie zum Beispiel die FIBO oder deinen nächsten Sommerurlaub oder dergleichen. Dadurch entsteht positiver Stress, den du im Gym in Kraft umsetzen kannst.
Ganz klar ist für mich auch, dass man sich seine Prioritäten setzen muss. Mir ist es wichtiger morgens ausgeruht ins Gym gehen zu können, als am Vorabend exzessiv feiern zu gehen. Genügend Schlaf ist essentiell für den Körper.

Ähnlich wie beim Zähneputzen, sollte das Training ein Teil deiner Routine werden.



Du wirst merken, dass du schnell eine große Leidenschaft entwickeln wirst, wenn du dich täglich mit deinen Zielen auseinandersetzt. So wird es dir auch leichter fallen, dich für das Training zu motivieren.

Doch was ist, wenn du einen anstrengenden und harten Arbeitstag hattest und du einfach nur deine Ruhe möchtest? Ja, ich kenne solche Tage zu gut, ABER weißt du, was du genau jetzt tun solltest?
Genau!
Schwing dich in deine Gymwear und treib dich selbst an dein Limit!
Das Wichtigste für mich persönlich ist dabei, dass die Qualität der Übungsausführung nicht an dem Zeitmangel oder an dem Stress leidet.

Wenn es dir schwer fällt dich genau an eben jenen Tagen für das Gym zu motivieren, hab ich ein paar persönliche Empfehlungen.

Ich habe mir im Verlaufe der Zeit mein persönliches Umfeld mit vielen Gleichgesinnten geschaffen. Durch Gespräche, Eindrücke und Erfolge von anderen, bin ich meist enorm motiviert.
Wenn du dieses Umfeld noch nicht in diesem Rahmen hast, gibt es ja immer noch diverse Social Media Kanäle.


Warum also nicht mal ein Workout eines anderen ausprobieren?

Wenn das alles nicht hilft, erinnert mich mein Fitnesstracker schon noch, dass ich endlich meinen Allerwertesten hochbekomme.
Am Ende obliegt es dir allein, wann und wieviel Zeit du noch für das Gym aufwenden kannst.
Jede Sekunde in der du dich bewegst, ist Gold wert.


Ausreden sind also nichts, was im Sport zählt.

Wenn dein Wille wächst, wächst auch dein Muskel.


Sportliche Grüße und bis zum nächsten Mal.

Folgt mir auf Instagram : Fitfab90

 

Mein Lieblingsprodukt von Satire Gym

 

Tank Top - anthrazit meliert

 

 

3 Kommentare

Sehr cool geschrieben. Das Bild mit der Zahnbürste und Hantel zeigt es nochmal deutlich, der Sport gehört ganz klar zum Alltag.

Benni April 16, 2019

Liebster Fabi 😉,

als Sportfreund und alter Schlafbär sprichst du mir aus der Seele.

Hast du vielleicht eine Empfehlung für eine gute Internetseite die gute Tabatatrainings illustriert?

Und @Satiregym: Ich würde mich sehr über mehr Frauensportbekleidung freuen.

Ganz liebe Grüße,

Anne

Anne März 21, 2019

Sehr inspirierend! Freue mich schon auf die nächsten Artikel von Fitfab10!

Alex März 14, 2019

Hinterlasse einen Kommentar